356x237

Interpret

Gentleman

Über Gentleman

Tilmann Otto verbrachte viel Zeit auf der Karibikinsel Jamaika und wollte die jamaikanische Kultur, die Leute und den Reggae nicht hinter sich lassen. Somit entschloss er sich als Reggae-Musiker Gentleman die Reggae-Kultur in Deutschland zu bereichern. Anfangs noch mit der Band Freundeskreis unterwegs, unterschrieb er 1999 schließlich einen Plattenvertrag bei Four Music und veröffentlichte sein erstes Album „Trodin On“. Anklang fand er nicht nur in Deutschland, sondern auch in Jamaika. Erfolge konnte er unter anderem in Portugal, Österreich, Norwegen, in den USA und sogar in Afrika feiern. Die klassische Form des Reggaes verschaffte ihm eine große Fangemeinde und brachte ihn nach „Journey To Jah“ zum Nummer 1 Album „Confidence“. Eine Auszeichnung mit dem ECHO 2005 in der Kategorie „Bester Künstler National“ war ein weiterer Grund zum Feiern. 2007 folgte „Another Intensity“ mit dem Chart-Einstieg auf Platz 2. Die Ruhe vor dem Sturm fand Gentleman 2009, wo er nach wenigen kleinen Auftritten mit der Albumveröffentlichung von „Diversity“ glänzte. Dancehall, Soul und Hip-Hop schwingen im diesem Album mit und brachten Gentleman erneut auf Platz eins der deutschen Album-Charts.

Ähnliche Künstler

Freundeskreis, Max Herre, Ohrbooten, Patrice, Seeed, Soja

356x237

Gentleman

Tilmann Otto verbrachte viel Zeit auf der Karibikinsel Jamaika und wollte die jamaikanische Kultur, die Leute und den Reggae nicht hinter sich lassen. Somit entschloss er sich als Reggae-Musiker Gentleman die Reggae-Kultur in Deutschland zu bereichern. Anfangs noch mit der Band Freundeskreis unterwegs, unterschrieb er 1999 schließlich einen Plattenvertrag bei Four Music und veröffentlichte sein erstes Album „Trodin On“. Anklang fand er nicht nur in Deutschland, sondern auch in Jamaika. Erfolge konnte er unter anderem in Portugal, Österreich, Norwegen, in den USA und sogar in Afrika feiern. Die klassische Form des Reggaes verschaffte ihm eine große Fangemeinde und brachte ihn nach „Journey To Jah“ zum Nummer 1 Album „Confidence“. Eine Auszeichnung mit dem ECHO 2005 in der Kategorie „Bester Künstler National“ war ein weiterer Grund zum Feiern. 2007 folgte „Another Intensity“ mit dem Chart-Einstieg auf Platz 2. Die Ruhe vor dem Sturm fand Gentleman 2009, wo er nach wenigen kleinen Auftritten mit der Albumveröffentlichung von „Diversity“ glänzte. Dancehall, Soul und Hip-Hop schwingen im diesem Album mit und brachten Gentleman erneut auf Platz eins der deutschen Album-Charts.

Über Gentleman

Tilmann Otto verbrachte viel Zeit auf der Karibikinsel Jamaika und wollte die jamaikanische Kultur, die Leute und den Reggae nicht hinter sich lassen. Somit entschloss er sich als Reggae-Musiker Gentleman die Reggae-Kultur in Deutschland zu bereichern. Anfangs noch mit der Band Freundeskreis unterwegs, unterschrieb er 1999 schließlich einen Plattenvertrag bei Four Music und veröffentlichte sein erstes Album „Trodin On“. Anklang fand er nicht nur in Deutschland, sondern auch in Jamaika. Erfolge konnte er unter anderem in Portugal, Österreich, Norwegen, in den USA und sogar in Afrika feiern. Die klassische Form des Reggaes verschaffte ihm eine große Fangemeinde und brachte ihn nach „Journey To Jah“ zum Nummer 1 Album „Confidence“. Eine Auszeichnung mit dem ECHO 2005 in der Kategorie „Bester Künstler National“ war ein weiterer Grund zum Feiern. 2007 folgte „Another Intensity“ mit dem Chart-Einstieg auf Platz 2. Die Ruhe vor dem Sturm fand Gentleman 2009, wo er nach wenigen kleinen Auftritten mit der Albumveröffentlichung von „Diversity“ glänzte. Dancehall, Soul und Hip-Hop schwingen im diesem Album mit und brachten Gentleman erneut auf Platz eins der deutschen Album-Charts.

Ähnliche Künstler

Über Gentleman

Tilmann Otto verbrachte viel Zeit auf der Karibikinsel Jamaika und wollte die jamaikanische Kultur, die Leute und den Reggae nicht hinter sich lassen. Somit entschloss er sich als Reggae-Musiker Gentleman die Reggae-Kultur in Deutschland zu bereichern. Anfangs noch mit der Band Freundeskreis unterwegs, unterschrieb er 1999 schließlich einen Plattenvertrag bei Four Music und veröffentlichte sein erstes Album „Trodin On“. Anklang fand er nicht nur in Deutschland, sondern auch in Jamaika. Erfolge konnte er unter anderem in Portugal, Österreich, Norwegen, in den USA und sogar in Afrika feiern. Die klassische Form des Reggaes verschaffte ihm eine große Fangemeinde und brachte ihn nach „Journey To Jah“ zum Nummer 1 Album „Confidence“. Eine Auszeichnung mit dem ECHO 2005 in der Kategorie „Bester Künstler National“ war ein weiterer Grund zum Feiern. 2007 folgte „Another Intensity“ mit dem Chart-Einstieg auf Platz 2. Die Ruhe vor dem Sturm fand Gentleman 2009, wo er nach wenigen kleinen Auftritten mit der Albumveröffentlichung von „Diversity“ glänzte. Dancehall, Soul und Hip-Hop schwingen im diesem Album mit und brachten Gentleman erneut auf Platz eins der deutschen Album-Charts.

Ähnliche Künstler